Mit der Energiestrategie 2050 legt der Bundesrat ein Paket mit wichtigen Weichenstellungen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien vor und schliesst den Bau neuer AKW aus. Um die Massnahmen zu finanzieren, wird der Netzzuschlag von 1,5 auf 2,3 Rp./kWh erhöht. Eine durchschnittliche Familie bezahlt dadurch pro Jahr 40 Franken mehr. Diese Kosten sind zu verkraften und eine sinnvolle Investition. Die Vorlage wird von Bundesrat, Parlament, Kantonen und fast allen Parteien befürwortet. Einzig die SVP hat das Referendum ergriffen. 

Zurück zu den Argumenten