Ich hatte genug: Von Sitzungen, Akten, Diskussionen, Kontroversen. Nach sechzehn Jahren im Gemeinderat – allein von der SP und als erste und einzige Frau, dazu  zeitgleich zehn Jahre im Vizepräsidium der SP des Kantons Zürich - brauchte ich eine Politpause. Das war 1990; ich konzentrierte mich auf mein Berufsfeld in der Arbeitslosenberatung und –Bildung.  Acht Jahre später, ich stand an der Schwelle zur Pensionierung, fand ein Genosse, ich hätte nun lange genug pausiert. Er überredete mich zur Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Alter der SP des Kantons Zürich. Und schon steckte ich mitten in der Alterspolitik und wurde motiviert, zur Wahl in den Verfassungsrat.

Fonction: 
Co-présidente PS60+
Courriel: