Die SP International hat sich zum Ziel gesetzt, den Auslandschweizern und -schweizerinnen eine starke politische Stimme zu verleihen. Deshalb wird sie sich 2019 erneut aktiv an den Parlamentswahlen beteiligt. Die Vorbereitungen sind angelaufen.

Mit der Wahl des leider aus familiären Gründen zurückgetretenen Internationalrats Tim Guldimann waren die Auslandschweizer und -schweizerinnen erstmals direkt im Nationalrat vertreten. Zur Wahl beigetragen hat der aktive Wahlkampf der SP International, die auch in den Kantonen Schaffhausen, Genf und Tessin mit eigenen attraktiven Wahllisten angetreten ist und zudem auf der SP Liste Kanton Zug mit einer Auslandschweizerin aus Ankara (Türkei) zur Wahl antrat.

Die Ziele für die Legislatur 2015-2019 hat die SP International mit einem eigenen Wahlmanifest dargelegt. Dieses spricht sich für eine offene und solidarische Schweiz aus und zielt gleichzeitig darauf ab, die politischen und sozialen Rechte der Auslandschweizer und -schweizerinnen zu stärken.

Um an Abstimmungen und Wahlen teilnehmen zu können, müssen Auslandschweizer und -schweizerinnen im Stimm- und Wahlregister eingetragen sein. Anmelden können Sie sich bei der Botschaft entweder schriftlich oder persönlich mit dem Formular «Meldung als stimmberechtigte Auslandschweizer/in».

Dieses Stimm- und Wahlrecht kann auf Bundesebene wahrgenommen werden. In den Kantonen Basel-Landschaft, Bern, Freiburg, Genf, Graubünden, Jura, Neuenburg, Schwyz, Solothurn und Tessin haben die Auslandschweizer und -schweizerinnen zudem das Stimm- und Wahlrecht auch auf Kantonsebene. Nur in diesen Kantonen sowie in Basel-Stadt und Zürich können sie an den Ständeratswahlen teilnehmen - in allen anderen Kantonen leider nicht.

14. Mai 2016