"Wohin steuert Europa, wenn ein Schiffskapitän, der Menschen in Seenot rettet, vor Gericht gestellt wird?"

Hiermit laden wir Sie zu einem   Vortrag von Claus-Peter Reisch, dem Kapitän des Rettungsschiffs "Lifeline" ein. Durch den Einsatz von Reisch und seiner Crew wurden im Mittelmeer hunderte von Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Im Sommer 2018 wurde das Rettungsschiff durch die maltesischen Behörden beschlagnahmt und Reisch angeklagt. Ihm wurde vorgeworfen, ein nicht ordnungsgemäss registriertes Boot gesteuert zu haben. Im Mai dieses Jahres wurde er in Malta zu einer Geldstrafe verurteilt. Von einer Gefängnisstrafe sah das Gericht ab. Der Verein Mission Lifeline kündigte an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen.  

Wann:   Donnerstag, 4. Juli 2019, 19 Uhr 

Wo: Aula im Progr, Speichergasse 4, 3011 Bern

Eintritt frei, Kollekte zugunsten von Mission-Lifeline

Organisation: Marlies Kornfeld Nepal Stiftung und Schweizerische Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht

Unterstützt von: Amnesty International, Solidarité sans Frontières, Solidaritätsnetz Bern

 

28. Jun 2019