Wissen, was in der SP läuft ­­­– dank «links», der deutschsprachigen Mitgliederzeitschrift der SP Schweiz. Alle Mitglieder und SympathisantInnen erhalten «links» sechsmal pro Jahr gratis per Post.

 

  • 2020

  • Die Abstimmungsvorlagen haben es in sich: Sie sind brandgefährlich (Kündigungsinitiative), ausgesprochen ungerecht (Kinderabzug-Bschiss) und stehen dem Artenschutz entgegen (Jagdgesetz). Der Klimaschutz geht auch über den Gaumen - und übers Portemonnaie: Fürs Klima sind die neuen Fleischersatz-Produkte aus Erbsenmehl gut. Doch schmecken sie auch? Und warum ist das Fleisch aus dem Labor so teuer? Weiter
  • Wir werfen einen Blick auf die Abstimmungsvorlagen vom 9. Februar 2020: Schutz vor Hass und mehr bezahlbare Wohnungen. Und wir werfen einen Blick zurück auf die Fichenaffäre, die sich in diesen Tagen zum 30. Mal jährt. Der entsprechende Film von Micha Lewinsky eröffnet die Solothurner Filmtage. Weiter
  • 2019

  • Der Linksrutsch ist geschafft. Das ist ein Grund zur Freude. Doch zufrieden können wir mit dem Wahlergebnis nicht sein. Eine erste Einordnung und Analyse. Weiter
  • Die Prämien steigen und steigen, die Schmerzgrenze ist längst erreicht. Wer nicht bezahlen kann, landet mancherorts auf schwarzen Listen. Im Thurgau führt das sogar dazu, dass Kinder nur noch im Notfall behandelt werden! Wir setzen uns darum für eine Prämienverbilligung ein, die alle erreicht, die sie benötigen. Weiter
  • Die Digitale Transformation macht vor fast keinem Beruf halt: Darum braucht es garantierte Weiter- und Ausbildung für Arbeitnehmerinnen - damit auch über 50jährige auf dem Arbeitsmarkt noch eine Chance haben. Weiter
  • Der Frauenstreik machte auch den Allerletzten klar: Jetzt muss etwas gehen! Wir zeigen mit dem 6-Punkte-Plan auf, wie Gleichstellung gelingt. Weiter
  • Am 19. Mai stimmt die Schweiz über die Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie ins Schweizer Recht ab. Diese Richtlinie bietet mehr Schutz vor Waffengewalt und stellt die Reisefreiheit im Schengenraum sicher. Weiter
  • Das Programm der Rechten ist weltweit gleich: Die Wenigen sollen auf Kosten der Vielen immer noch reicher gemacht werden. Die rechtsbürgerliche Mehrheit, die seit 2015 in Bundesbern das Sagen hat, stellt sich in diese Reihe. Lasst uns gemeinsam dagegen kämpfen und am 20. Oktober die Mehrheiten ändern! Weiter
  • 2018

  • Im Mai stehen Europa-Wahlen an. Bis dahin gilt es, Europas Bürgerinnen und Bürger zu mobilisieren. Auch die über zwei Millionen, die in der Schweiz wohnen. Weiter
  • Gleich zwei Vorlagen haben es am 25. November auf unsere Grundrechte abgesehen: die Anti-Menschenrechts-Initiative und das Gesetz zur Überwachung von Versicherten. Verteidigen wir unsere Grundrechte an der Urne und lehnen wir die Vorlagen ab! Weiter
  • Dank dem «Bundesbeschluss Velo» werden die Velowege in der Verfassung verankert. Das ist gut für die Umwelt und für unsere Gesundheit, und es erhöht die Verkehrssicherheit von allen. Weiter
  • Alain Berset befindet sich mitten in seinem Amtsjahr als Bundespräsident. Im Interview erzählt er von seinen bisher gemachten Erfahrungen, spricht über aktuell relevante Themen, Ideen, Visionen und plaudert aus dem (nicht ausschliesslich politischen) Nähkästchen. Weiter
  • Um die Gleichstellung steht es schlecht im Parlament. Auch minimale Vorlagen werden abgeschmettert. In der Sommersession haben Ständerat und Nationalrat die Chance, diesen Kurs zu korrigieren. Weiter
  • Ein Ja zu «No Billag» am 4. März würde das Aus für das Schweizer Fernsehen und Radio bedeuten. In die Lücke, die SRG und die privaten Sender hinterlassen, könnten machthungrige Milliardäre springen, die mit eigenen Sendern ihre politischen Zwecke verfolgen. Weiter
  • 2017

  • Im Advent debattieren die eidgenössischen Räte das Bundesbudget. Dank einer starken Lobby erhält die Armee von Jahr zu Jahr mehr Geld, während die Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit stagnieren. Diese Verteilung ist schlecht für den Kampf gegen Armut und für mehr Rechtsstaatlichkeit. Und sie macht glauben, die Gefahren von heute und morgen liessen sich an der Landesgrenze abhalten. Weiter