Parteirat

Seit dem 1. Januar 2022 besteht der neue Parteirat der SP Schweiz. Dieser ist an die Stelle der bisherigen Geschäftsleitung und der Delegiertenversammlung getreten und trifft sich mindestens viermal jährlich. Der Parteirat fungiert sowohl als Vertretung der Kantonalparteien als auch als Vertretung der Organe und weiterer Gruppen innerhalb der Partei.

Parteirat​

Seit dem 1. Januar 2022 besteht der neue Parteirat der SP Schweiz. Dieser ist an die Stelle der bisherigen Geschäftsleitung und der Delegiertenversammlung getreten und trifft sich mindestens viermal jährlich. Der Parteirat fungiert sowohl als Vertretung der Kantonalparteien als auch als Vertretung der Organe und weiterer Gruppen innerhalb der Partei. Als breites und repräsentatives «Parteiparlament» bezieht er alle Teile der Partei verbindlich in die strategische Politikformulierung mit ein. Er verfügt über eine dreiköpfige Leitung, die die Sitzungen vorbereitet. Diese wurde am 25. März 2022 gewählt und besteht aus Alizée Rey (SP Freiburg), Miriam Locher (SP Basel-Land) und Carlo Lepori (SP Tessin/freigewähltes Mitglied). Die Sitzungen des Parteirats sind grundsätzlich öffentlich.

Der Parteirat besteht aus dem Parteipräsidium, Vertreter:innen aller Kantonalparteien und der Stadtparteien der zehn grössten Städte, Vertreter:innen der Organe (SP Frauen, SP Migrant:innen, SP 60+ sowie SP queer) und der JUSO, Vertreter:innen weiterer Gruppen innerhalb der Partei sowie 10 freigewählten Mitgliedern, die durch den Parteirat gewählt werden.

Die nächste Sitzung findet am 7. Oktober 2022 online statt.

Parteirat vom 25. März 2022

Das neue Präsidium des Parteirats, gewählt am ersten Parteirat, von links nach rechts: Alizée Rey (FR), Miriam Locher (BL) und Carlo Lepori (TI).

Animation laden...Animation laden...Animation laden...

Newsfeed