Die SP International hat sich zum Ziel gesetzt, den Auslandschweizern und -schweizerinnen eine starke politische Stimme zu verleihen. Deshalb beteiligt sie sich 2019 erneut aktiv an den Parlamentswahlen.

Kandidierende

Bei den nationalen Wahlen 2019 führt die SP International einen eigenen aktiven Wahlkampf. Sie stellt im Kanton Zug die Spitzenkandidatin und tritt zudem in den Kantonen Bern, Freiburg, Luzern und Genf mit eigenen attraktiven Wahllisten an. Insgesamt stellen sich auf den SP Listen 31 Auslandschweizer*innen zur Wahl.

Wahlmanifest

Mit Blick auf die Legislatur 2019-2023 hat die SP International in einem eigenen Wahlmanifest ihre Ziele dargelegt. Dieses spricht sich für eine offene und solidarische Schweiz aus und zielt gleichzeitig darauf ab, die politischen und sozialen Rechte der Auslandschweizer und -schweizerinnen zu stärken.

Die Ziele des Wahlmanifests kurz zusammengefasst:

  1. Verlässliche und gute Beziehungen zur EU
  2. Personenfreizügigkeit und Bewegungsfreiheit fördern
  3. Für Klimaschutz und eine soziale und ökologische Globalisierung
  4. Mehr internationale Solidarität
  5. Eine eigene politische Vertretung der “fünften Schweiz” schaffen
  6. Ausbau des konsularischen Service public
  7. Beibehaltung von Bankbeziehungen in der Schweiz
  8. Schweizer Bildung im Ausland auf sozialer Grundlage vermitteln
  9. Ausbau des sozialen Sicherungsnetzes für Auslandschweizer*innen
  10. Den Informationsaustausch zwischen der Schweiz und der fünften Schweiz verbessern

Teilnahme an Wahlen und Abstimmungen

Um an Abstimmungen und Wahlen teilnehmen zu können, müssen Auslandschweizer und -schweizerinnen im Stimm- und Wahlregister eingetragen sein. Anmelden können Sie sich bei der Botschaft entweder schriftlich oder persönlich mit dem Formular «Meldung als stimmberechtigte Auslandschweizer/in».

Dieses Stimm- und Wahlrecht kann auf Bundesebene wahrgenommen werden. In den Kantonen Basel-Landschaft, Bern, Freiburg, Genf, Graubünden, Jura, Neuenburg, Schwyz, Solothurn und Tessin haben die Auslandschweizer und -schweizerinnen zudem das Stimm- und Wahlrecht auch auf Kantonsebene. Nur in diesen Kantonen sowie in Basel-Stadt und Zürich können sie an den Ständeratswahlen teilnehmen - in allen anderen Kantonen leider nicht.

14. Mai 2016