Sehr geehrte Medienschaffende

Die aktuelle Situation in Afghanistan ist zutiefst besorgniserregend. Unzählige Menschen verstecken sich zu diesem Zeitpunkt in unvorstellbarer Angst vor den Taliban oder versuchen aus dem Land zu flüchten. Angesichts dieser dramatischen Lage muss die Schweiz ihre humanitäre Verantwortung wahrnehmen und handeln. Die am Mittwoch geäusserten Vorschläge des Bundesrates sind in dieser Hinsicht enttäuschend.

Die SP Schweiz hat diese Woche in selbigem Zusammenhang einen Appell an den Bundesrat lanciert. Dieser wurde in der Zwischenzeit über 36'000 Mal unterschrieben und wird diesen Freitag bei der Bundeskanzlei eingereicht. Gerne laden wir Sie zuvor zu einer Pressekonferenz ein, an der wir unsere Forderungen präsentieren.

Freitag, 20. August 2021, 14:30 Uhr
im Medienzentrum des Bundeshauses,

Bundesgasse 8-12, 3003 Bern

Im Anschluss an die Medienkonferenz werden die Unterschriften des Appels bei der Bundeskanzlei eingereicht. Gerne laden wir Sie ein dort sowohl die Interviews durchzuführen wie auch Fotos zu schiessen. Journalist:innen, die über keine Akkreditierung für das Medienzentrum verfügen, dem Anlass aber trotzdem gerne beiwohnen möchten, sind gebeten sich beim stellvertretenden Mediensprecher Clément Borgeaud unter [email protected] zu melden.

An der Medienkonferenz nehmen teil

  • Mattea Meyer, Nationalrätin (ZH) und Co-Präsidentin der SP Schweiz
  • Ada Marra, Nationalrätin (VD) und Vizepräsidentin der SP Schweiz
  • Balthasar Glättli, Nationalrat (ZH) und Präsident der GRÜNEN Schweiz
  • Léa Hungerbühler, Präsidentin AsyLex
  • Ein:e Vertreter:in der afghanischen Gemeinschaft in der Schweiz (noch offen)

 

Wir freuen uns, Sie an unserer Medienkonferenz empfangen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüssen

 

SP Schweiz
 
19. Aug 2021