Donnerstag, 8. März 2018, 19:45 bis Freitag, 9. März 2018, 16:00

Donnerstag, 19.45-21.15 Uhr: Referate und Podiumsdiskussion zum Thema «Eine Wirtschaftsdemokratie für das 21. Jahrhundert: Weshalb? Wie? Mit wem?»

Freitag, 9.45-16 Uhr: Öffentliche Fachtagung zum Thema «Mitbestimmung – Voraussetzung für gute Arbeit und nachhaltige Unternehmensführung? Internationale Erfahrungen und Handlungsbedarf in der Schweiz»

In der heutigen Wirtschaft dominiert die Profitlogik. Trotz Millionengewinnen entlassen Grossunternehmen Leute. Der Stress am Arbeitsplatz nimmt zu. Steuervermeidung wird zum Normalfall. Die natürlichen Ressourcen werden ausgebeutet. Für viele Menschen ist die Digitalisierung der Arbeitswelt eine Gefahr statt eine Chance. Der Hebel, um das zu ändern, ist die Demokratisierung der Wirtschaft.

Was ist unser Ziel? Wir wollen eine Wirtschaft, die den Menschen und das Gemeinwohl ins Zentrum stellt. Eine Wirtschaft, in der die Leute ihre Potenziale einbringen und mitgestalten können. Eine Wirtschaft, die mit den grossen Herausforderungen unserer Zeit – Klimawandel, Digitalisierung oder Globalisierung – umgehen kann. Dazu braucht es mehr Mitbestimmung und Demokratie auf allen Ebenen: am Arbeitsplatz, in den Konzernzentralen und in Form einer aktiven Wirtschaftspolitik, die Rahmenbedingungen im Interesse der Allgemeinheit setzt und entsprechende Investitionen tätigt. 

Anmeldungen für die Fachtagung vom Freitag bitte via E-Mail an: [email protected]