Mehrere Volksinitiativen werden aktuell oder demnächst im Parlament beraten und gelangen zu einem späteren Zeitpunkt zur Abstimmung. Ausserdem gibt es Vorlagen, die von den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern angenommen und nun umgesetzt werden müssen.

  • Der Bundesrat und das Parlament wollen einen historischen Systemwechsel: Private Unternehmen sollen in Zukunft den digitalen Schweizer Pass (E-ID) ausstellen und sensible private Daten verwalten. Weiter
  • Aletschgletscher
    Die Gletscher-Initiative fordert netto null Emissionen bis 2050 und entspricht damit den Zielen des Pariser Klimaabkommens. Weiter
  • Am 14. Juni streikten in der ganzen Schweiz 500'000 Frauen und solidarische Männer. Das war erst der Anfang. Jetzt kommt die Gleichstellungsinitative! Weiter
  • Die Schweiz darf keine Waffen in Kriegsgebiete exportieren. Klingt logisch, oder? Leider sieht das die rechte Mehrheit in unserer Regierung anders. Seit der Bundesrat 2014 die Ausfuhrkriterien gelockert hat, nehmen bewilligte Kriegsmaterialexporte an Kriegsparteien zu. Weiter
  • Die Initiative sieht vor, die Kapitaleinkommen des reichsten Prozents, wie Dividenden oder Zinsen, über einem festzulegenden Beitrag höher zu besteuern. Weiter
  • Die SP Schweiz hat gemeinsam mit den SP MigrantInnen einen Appell und eine Kampagne für die Einbürgerung von Menschen mit B-Ausweis lanciert. Wir wollen informieren, auffordern und helfen. Wir wollen mehr Schweiz für alle. Weiter
  • Wahl- und Abstimmungskampagnen werden auch bei uns immer teurer. Trotzdem ist die Schweiz das einzige Land Europas, das die Finanzierung von Parteien und anderen politischen Akteuren nicht regelt. Oft kann die Bürgerin oder der Bürger nur spekulieren, wer hinter den Kampagnen steckt, wie stark der finanzielle Einsatz von Unternehmen, Lobbys und Einzelpersonen ist. Die Transparenz-Initiative ändert das. Weiter