Bezahlbarer Wohnraum ist knapp - besonders in wirtschaftlichen Zentren. In den Städten steigt die Nachfrage seit Jahren stärker als das Angebot. Die Folgen sind ein ungebremster Anstieg der Mieten und eine Verdrängung von Menschen mit tieferen Einkommen. Weiter
Der Handlungsbedarf auf dem Wohnungsmarkt ist nach wie vor hoch aktuell, das Angebot an bezahlbarem Wohnraum kann in den Brennpunkten mit der Nachfrage nicht Schritt halten. Dies ist die Erkenntnis einer ZHAW-Studie, welche die SP-Fraktion heute den Medien vorgestellt hat. Weiter
Marina Carobbio Guscetti, Nationalrätin TI, Vizepräsidentin der SP Schweiz, Präsidentin SMV Weiter
Mit den heute vorgestellten Massnahmen für mehr Transparenz auf dem Wohnungsmarkt anerkennt der Bundesrat den von der SP seit Monaten angemahnten Handlungsbedarf. Weiter
Der Bundesrat stellt sich taub für die realen Probleme auf dem Wohnungsmarkt in weiten Teilen der Schweiz und lehnt aus fadenscheinigen ideologischen Gründen effektive Eingriffe in den überhitzten Wohnungs- und Bodenmarkt ab. Weiter
Beat Jans, Nationalrat BS Weiter
Marina Carobbio Guscetti, Nationalrätin TI, Vizepräsidentin der SP Schweiz, Präsidentin Schweizerischer MiteterInnenverband Weiter
Marina Carobbio Guscetti | Nach mehreren erfolglosen Anläufen kommt das Bausparen erneut zur Abstimmung. Was sympathisch tönt, ist eine Mogelpackung. Denn die Annahme­ der Bauspar-Initiative hätte riesige Steuerausfälle zur Folge. Davon profitieren würden hingegen nur jene, die es gar nicht nötig haben. Entgegen den Aussagen der Befürworterinnen und Befürworter profitiert nämlich nicht der Mittelstand von den Steuererleichterungen der Bauspar-Initiative, sondern nur die Gutverdienenden. Weiter

Seiten